Die EU setzt sich ein Ziel: Die Umwelt- und Gesundheitsbeeinträchtigungen durch Abfälle sollen reduziert werden. Auch Ressourcen sollten in Zukunft besser genutzt werden. Langfristig kann dadurch das Abfallaufkommen gesenkt werden. In Deutschland fällt besonders viel Verpackungsmüll an. Mehr als 100 Kilogramm Müll verursacht eine Person pro Jahr. Aus diesem Grund wird in der Bundesrepublik viel recycelt.

Verpackungsgesetz tritt in Kraft

Anfang dieses Jahrs ist ein Verpackungsgesetz in Kraft getreten. Dies sieht die Erhöhung der Anteile recycelter Kunststoffe vor. Etwa 63 Prozent der Kunststoffe sollen bis zum Jahr 2022 recycelt werden. Das Pro-Kopf-Aufkommen an Haushaltsabfällen liegt bei 462 Kilogramm. Diese enorme Zahl wird hier noch besser verdeutlicht: In deutschen Haushalten wurden 38,3 Millionen Tonnen Abfälle eingesammelt. An dieser Stelle setzt das Verpackungsgesetz an, um eine dauerhafte Lösung zu finden.

Kosten für die Müllentsorgung

Die Kosten für die Müllabfuhr variieren in den deutschen Städten. Das Schlusslicht bilden Flensburg, Nürnberg und Magdeburg. Hier kann der Müll am preisgünstigsten entsorgt werden. Die Differenz zwischen den teuersten und günstigsten Städten beträgt ca. 430 Euro pro Jahr. Spitzenreiter sind Bergisch-Gladbach, Moers und Leverkusen. Das Institut der deutschen Wirtschaft Köln hat eine Studie erstellt. Im Auftrag von Haus & Grund Deutschland wurden die Kosten der Müllabfuhr für eine vierköpfige Familie miteinander verglichen. Berücksichtigt wurde dabei der Abholrhythmus und der Serviceumfang. In Leverkusen bezahlt eine Familie für einen 14-tägigen Teilservice ganze 562,16 Euro. In Flensburg schlägt der 14-tägige Vollservice hingegen nur mit 130,20 Euro zu Buche.

 

Um die Wohnkosten auf Dauer zu senken, ist eine Minderung der Müllgebühren von großer Bedeutung. Diese tragen zum großen Teil zu den hohen Wohnkosten bei. Woher die hohe Differenz genau stammt, wurde nicht übermittelt. Eine größere Transparenz ist hierbei für die Kommunen wünschenswert. Nur so kann dazu beigetragen werden die hohen Müllkosten zu senken und auf ein Bundesweit gleiches Niveau zu bringen.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.