Corona-Immobilien-Index

Der Corona-Immobilien-Index wird weiterhin benötigt. Covid-19 hat Auswirkungen auf alle Branchen, und zwar deutlich länger, als zu hoffen war. Das Virus hält die Welt in Atem, natürlich auch die Immobilienbranche. Doch mit welchen Auswirkungen muss umgegangen werden und wie stark werden diese sein? Um diese Fragen beantworten zu können, wurde der Corona-Immobilien-Index eingeführt. Nun soll er erweitert werden.

Was ist der Corona-Immobilien-Index?

Beim CII handelt es sich um ein Analysetool, das die aktuellen Entwicklungen der Immobilien- und Bauwirtschaft abbildet. Um die benötigten Daten erheben zu können, werden Marktakteure und Experten befragt. Der Corona-Immobilien-Index lebt davon, dass Entwickler, Bauunternehmer, Projektmanager, Bauleiter, Banken und Investoren sich daran beteiligen. Was sind die Ergebnisse dieser Befragungen?

Die erste Reaktion des Marktes war ein Schock. Niemand wusste so recht, wie es nun weitergehen sollte. Um nur zwei Beispiele zu nennen: Normale Besichtigungen waren nicht mehr ohne Weiteres möglich, viele potenzielle Käufer befürchteten finanzielle Einbußen, was zu einer besonderen Vorsicht führte. Schnell haben sich die Auswirkungen der Pandemie jedoch auf einem niedrigen Niveau eingependelt. Die Immobilienwirtschaft war deutlich stabiler, als mancher Skeptiker befürchtet hatte.

Nicht zu früh freuen: Das dicke Ende kommt erst noch

Doch die Experten warnen: Es ist eindeutig zu früh, um das Ende der Coronakrise auszurufen. Es wird langfristige negative Auswirkungen auf die Immobilienwirtschaft geben, die mit Verzögerung eintreten werden. Wie und wann genau, das soll der Corona-Immobilien-Index abbilden. Er ist das Instrument, um die aktuellen Entwicklungen im Auge zu behalten und schnell reagieren zu können.

Es muss damit gerechnet werden, dass die ganze Branche eine Neuausrichtung braucht. Um diesen Vorgang zu erleichtern, sollen die aktuellen Entwicklungen im monatlichen Rhythmus veröffentlicht werden. Die Umfragen werden von dem auf Cybersecurity und Risikomanagement spezialisierten Unternehmen Alyne durchgeführt.

Der Corona Immobilien-Index war anfänglich ein Experiment, konnte sich jedoch bewähren, indem er die Phasen der Krise deutlich und präzise abbilden konnte. Nun dient er als wichtiges Werkzeug für die Anpassung und Information der ganzen Branche.

 

 

 

Grafik: © Mirko Grisendi, Pixelio